Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Mobil in die Zukunft

30.04.2015

Die Alpenstädte des Jahres tagten Mitte April 2015 in Chamonix-Mont-Blanc, diskutierten über Bahn, Radverkehr und betriebliches Mobilitätsmanagement. Wegweisende Beispiele der nachhaltigen Mobilität im Überblick.

Es ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das auch bei Schneefall pünktlich ist: der Piedibus. In Lecco/I werden inzwischen die Hälfte der Volksschüler bzw. 700 Kinder von Erwachsenen auf fixen Routen zu Fuss zur Schule begleitet. Das ist gut für die Gesundheit der Kinder und bringt rund 500 Autos von der Strasse. Erfolgreich ist das Projekt auch deshalb, weil die Stadt dem Engagement der Freiwilligen Wertschätzung entgegenbringt, beispielsweise mit einem Gebäck zu Weihnachten.

Erfahrungsaustausch über die Grenzen hinweg
Der Piedibus ist nur ein gutes Beispiel für nachhaltige Mobilität, das an der Mitgliederversammlung des Vereins "Alpenstadt des Jahres" in Chamonix vorgestellt wurde. Die Stadt Sonthofen/D stellt Besuchern kostenlos Fahrräder zur Verfügung. Diese stammen aus dem Fundbüro, werden von der Stadt selbst in Schuss gehalten und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Kosten für die Kommune pro Rad und Jahr: 50 Euro für Material und Arbeitszeit. In einem Businesspark in Annecy/F wird hingegen versucht, Linien und Fahrplan des Stadtbusses besser an die Bedürfnisse der Arbeiter anzupassen. Dafür braucht es vor allem Zeit, Ausdauer und Unterstützung von Experten.

Mut, Technologie und Komfort als Erfolgsrezept
Das Vinschgau/I und Chamonix/F haben beide eine Regionalbahn. In Chamonix sind Sanierung und Ausbau im Gange, im Vinschgau fährt die Bahn seit 2005 als Erfolgsgeschichte. Viele Haltestellen mit kurzen Stopps; Komfort, zum Beispiel durch barrierefreien Zugang, neueste und kosteneffiziente Technologie sowie adrette Bahnhöfe, für die die jeweilige Gemeinde Sorge trägt, haben die Bahn beliebt gemacht. Chamonix, Alpenstadt des Jahres 2016, möchte es den Südtirolern gleich tun: In den nächsten Jahren sollen 100 Millionen Euro in die Strecke investiert werden, der Zug im kurzen Takt für Einheimische und Gäste fahren und das Tal so einen Schritt in Richtung Klimaneutralität voranbringen.

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge